Logo
Frontimage
Vor drei Wochen konnten wir unsere selbst gezogenen Tomatensetzlinge pflanzen. Nun sind sie gut angewachsen, bereits ist der zweite Blütenstand sichtbar. Im Hochtunnel sind sie gut vor Regen, Wind und Kälte geschützt. In einem alten Reservoir sammeln wir das Regenwasser von unserem Haus- und Scheunendach. Mittels Tropfberegnung bekommen die Tomatenpflanzen so täglich Regenwasser. Wöchentlich brechen wir die Geiztriebe aus und die Pflanzen werden an den Schnüren fixiert. So geht es bestimmt noch eine Weile, bis wir die ersten Tomaten, Ende Juni ernten dürfen.  3.5.15